Reinigungsprinzip

Die verbliebenen Schadstoffe der dritten Klärstufe werden durch Zugabe von Regenwasser wie z.B. Dachwasser verdünnt.

Vorteile
In den meißten Fällen wird keine Stoßbeschichtung benötigt, da die Einleitung des Schmutzwassers in das Klärbeet, durch das natürliche Gefälle, eingeleitet werden kann. Dadurch entstehen keine Stromkosten.
Die Wartung des Pflanzklärbeetes besteht nur darin ein mal im Jahr das Schilf mittels Sense abzuschneiden.

Nachteile
Der Abstand zu Wohngebäuden muß mindestens 25m zum Nachbargrundstück, ohne Einwilligung sogar 50m, betragen.